diversipes
 


Avicularia diversipes (C. L. Koch, 1842)

Aussehen
Diese Spezies ist aufgrund ihres einzige Aussehens recht leicht zu identifizieren. Die weiblichen Tiere erreichen eine reine Körperlänge von bis zu 5cm, adulte Männchen ca. 3 cm. Die Grundfarbe des Carapax ist braun und schimmert kupferfarben bis golden. Zudem sind Beine und Körper mit langen braunen Haaren bestückt. Besonders auffällig ist die leuchtend blaue kurze Behaarung an allen Beingliedern, die an Poecilotheria metallica erinnert sowie die orange Flammenzeichnung auf den Tibien. Subadulte Männchen besitzen die gleiche Farbe wie die Weibchen. Erst nach deren Reifehäutung tritt ein Dichromatismus auf. Die Männchen verlieren fast völlig die leutende blaue Behaarung und besitzen alsdann eine vorwiegend grüne Behaarung.
Die Jungtiere besitzen bis zur 5. bis 6. Fresshaut eine leuchten grüne Farbe mit Schreifenzeichnung auf dem Abdomen. Die Umfärbung zur Adulti-Farbe geschieht in der Regel innerhalb von 2. Häutungen

Systematik und Taxonomie
Avicularia diversipes wurde durch Koch 1842 beschrieben. Tiere dieser Art kamen 2007 in den Handel, wurden allerindings fehlidentifiziert und unter dem Namen "Avicularia fasciculata" verkauft. 2009 wurde sie von BERTANI und FOKUSHIMA wiederbeschrieben und die im Handel erhältlichen Tiere als solche erkannt.

Herkunft und Klima
Diese Avicularia Art wurde 2007 von Marc Baumgarten aus Brasilien (Bundesstaat Bahia) mitgebracht. Dort lebt sie im Regenwald bei vorwiegend feucht-heißem Klima mit einer ausgeprägten Regenzeit von März bis August und einer kurzen "Trocken"-periode von November bis Januar. Die Tagestemperaturen sind ganzjährig bei etwa 25 bis 30 °C. Nachts kühlt es auf etwa 21-23 °C ab.

Lebensweise
Die Lebensweise unterscheidet sich nicht von der anderer Avicularien. Ihr Habitat ist dichter Regenwald.

Haltung und Zucht im Terrarium
Die Nachzucht der Tiere bereitet offensichtlich keine Schwierigkeiten. Schon die ersten wenigen importierten Tiere konnten erfolgreich nachgezogen werden und es sollte kein Problem darstellen die Tiere im Hobby zu etablieren. 
Ein Kokon erhält etwa 50 bis 100 Tiere (bei jungen Weibchen) und die Preise für Spiderlinge belaufen sich momentan noch auf 20 bis 30 Euro. Weibliche Tiere werden ab 90 Euro aufwärts angeboten.
Die Aufzucht der Spiderlinge gestaltet sich nicht als sonderlich schwierig. Sie scheinen robuster als andere Avicularia Arten zu sein und wachsen sehr schnell.
Optimale Haltungsbedingungen für adulte Tiere sind: 25°C am Tag; 21°C in der Nacht; Boden leicht feucht halten bei guter Durchlüftung (Doppellüftung ist Pflicht); einmal die Woche Regen simulieren. Die Terrariumgröße sollte mindestens 20x20x20cm betragen.  Die Aufzucht der Jungtiere sollte einzeln, halbtrocken bei guter Durchlüftung und ein- bis zweimaligem Sprühen in der Woche erfolgen.


juvenile Avicularia diversipes (Foto: Thomas Stichel)

 
  Heute waren schon 7 Besucher (89 Hits) hier! © 2008 achtbeine.de.tl  
 
=> Willst du auch eine kostenlose Homepage? Dann klicke hier! <=